Schweiz: Spezielle Eheringe

Spezielle Eheringe sind der Trend auf dem Trauringe-Markt der Schweiz im Jahr 2019

Die Stadt Zürich als hoch qualitativer Startpunkt für massgefertigte und spezielle Eheringe in der Schweiz war schon immer bei fast allen jungen Menschen sehr beliebt. Viele moderne Brautpaare suchen einem Paar Eheringemodelle aus dem Goldschmiede-Atelier. Unabängig davon ob die edlen Werke mit der Maschine geschmiedet sind, ungemein wichtig ist sehr oft der Umstand dass die Eheringedesigns widerstandsfähig waren.
Beim Herstellen der Eheringe verarbeitet der Goldschmied oft Palladium vereint mit einer geringen Masse von Gelbgold. Trauringemodelle waren in diesem Falle ein ausserordentlich schöner und alter Brauch.

Viedo-Tipps für spezielle Eheringe

Bereits im frühen Altertum symbolisierten Eheringemodelle Unendlichkeit und Beständigkeit. Sowohl die alten Italiener als auch Helvetier trugen Eheringedesigns am Ringfinger der linken Hand. Der Grund hierfür war die Idee, dass eine Ader,die sog. Vena amoris (lat. für ‚Liebesader‘), direkt von diesem Finger zum Herzen führe. Im antiken Rom trugen nur Fraün Eheringe. Letzterer war oft aus Kupfer und galt als Zeichen der Verbindung, vor allem aber auch als „Empfangsbestätigung“ für das Eheversprechem. Die Übergabe eines Ringes nur an die Verlobte hielt sich je nach Kultur und Gesellschaftsschicht bis ins vorletzte Jahrtausend.

Ebenfalls die keltische Kultur kennt Eheringedesigns; diese werden jedoch nur ritül genutzt; während der modernen Trauung wird der Braut ein solcher Ring an den Finger der linken Hand gesteckt.

Schon immer und bis ins aktuelle Jahr 2019 ist der sehr beliebte Trend, zur Hochzeitsfeier der Braut einzigartige Trauringedesigns an den rechten Finger zu stecken. Dass auch der Ehegatte einen Ehering trägt, ist ein alter Brauch, welche erst viel nach einiger Zeit Einzug gehalten hat. In den meisten Ländern wie Österreich oder Schweiz gehören hier zu den leider häufigen Ausnahmen – werde noch immer Eheringe an der rechten Hand am Ringfinger getragen. Der gute Grund dafür ist ebenfalls unermesslich weit in der Vergangenheit zurück: Die Brautpaare dachten vor langer Zeit, dass eine grosse Ader von diesem langem Ringfinger ohne Umweg zum Herzen zeigt und so die Liebe, dargestellt durch dieses einzigartige edle Stück, direkt in Richtung Herzen fliesst und sich mit diesem vereint. in dieser Zeit ist der Hochzeitsring ebenfalls das Symbol dafür, dass die Morgengabe schon bezahlt war und die Gattin, welche die Eheringedesigns an der Hand trägt, bereits verbunden und verheiratet war.

Spezielle Kristallmetall-Ringe
Ganz spezielle Eheringe aus Kristallmetall

Der Verlobungsring erlebt ein Revival», sagt die Hochzeitsplanerin. Lange Zeit hätten Frauen von ihren Verlobten gar keine Verlobungsringe mehr erhalten. «Mittlerweile ist es aber so, dass man den Ehering zum Verlobungsring trägt.» Bei ihren Kunden fällt ihr vor allem auf, dass sie gerne unterschiedliche Ringe tragen.

Bern als Kanton ist seit kurzem absolut berüchtigt für seine speziellen Hochzeitsringmodelle. Fast alle Brautpaare wünschen sich einem Paar Eheringe vom Goldschmied. Egal ob die Ringe massgefertigt geschmiedet wurden, wichtig ist fast immer die Tatsache dass die Eheringe widerstandsfähig waren.

Written by

Goldschmiedin Fraubau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.