Eheringe-Farbe? Auch hier weiss der Beobachter Rat!

Vielen Brautpaaren ist vor der Hochzeit zum Glück rechtzeitig aufgefallen: die Eheringe müssen auch farblich zu ihnen passen!

oder auf hier als Eheringevideo-Tipp:

Doch nicht nur im Video sind wertvolle Hinweise zu finden, auch im Tagesanzeiger:

Eheringe zur Heirat: Tagesanzeiger
Ja zur steuerlichen Benachteiligung. Hochzeitspaar zeigt seine Eheringe. (Archivfoto)

Der Bundesrat hat seine Vorlage zur Abschaffung der Heiratsstrafe vorläufig auf Eis gelegt. Zu kontrovers ist sie in der Vernehmlassung diskutiert worden. Stattdessen empfiehlt er die CVP-Volksinitiative «Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe» zur Annahme.

Obwohl alle Parteien die steuerliche Heiratsstrafe für Ehepaare für ungerecht halten, hatte der Bundesrat mit seinen Vorschlägen keinen Erfolg. Die Vorlage wurde in der Vernehmlassung von August bis Dezember 2012 regelrecht zerzaust.

Während FDP und SP die individuelle Besteuerung der Ehepartner wollen, fordert die SVP das Splitting. Mit diesem System würden die Einkommen geteilt und zu einem tieferen Tarif besteuert. Der Bundesrat hatte das Splitting geprüft, aber verworfen. Die CVP war die einzige Regierungspartei, die das bundesrätliche Projekt unterstützte.

Zudem kamen auch die Vorschläge zur Kompensation der Steuerausfälle von rund einer Milliarde Franken pro Jahr nicht gut an. Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf hatte zwei Varianten vorgeschlagen: entweder eine Erhöhung der Mehrwertsteuer oder der Verzicht auf den Ausgleich der kalten Progression.

Doch nicht nur der Tagesanzeiger beschäftigt sich mit dem Thema, auch 20min.ch ist voll dabei:

Wie viel Vermögen wird Flüchtlingen in der Schweiz abgenommen?
Die Behörden nahmen im vergangenen Jahr 112 Personen Vermögenswerte im Wert von insgesamt 210’000 Franken ab, wie die SRF-Sendung «10 vor 10» berichtete. Behalten dürfen die Asylsuchenden 1000 Franken. Falls ein Asylbewerber ein grosses Vermögen mitbringt, muss er den Maximalbetrag von 15’000 Franken abgeben. Laut dem Staatssekretariat für Migration (SEM) wird allerdings nur bei einem «verschwindend kleinen Teil der Personen» Vermögen eingezogen, da die meisten Asylsuchenden mittellos seien.

Wird den Migranten der Schmuck abgenommen?
Laut dem Gesetz können Geld, geldwerte Gegenstände, etwa Checks, Edelmetalle oder Wertpapiere, sowie Bankguthaben konfisziert werden. In der Praxis handelte es sich in fast allen Fällen um Bargeld, wie SEM-Sprecherin Léa Wertheimer sagt. Andere Wertgegenstände würden fast nie abgenommen. «Insbesondere werden keine Eheringe oder Ähnliches eingezogen.»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.